MenüProdukt-SucheSuche
Startseite » Simply Open » Simply Open Blog » Nasa Space Apps Challenge 2019 @ Factory Hub Vienna

Nasa Space Apps Challenge 2019 @ Factory Hub Vienna

Gemeinsam bahnbrechende Technologien entwickeln – weltweit über alle Grenzen hinweg

Vom 19. Bis 21. Oktober 2019 fand mit der NASA Space Apps Challenge der weltweit größte Hackathon in 80 Ländern und rund 200 Städten statt. Host für die Wiener Veranstaltung waren in diesem Jahr TELE Haase Steuergeräte und das Factory Hub Vienna im 23. Bezirk. An zwei Tagen beteiligten sich im Rahmen der Veranstaltung rund 80 Erwachsene, Kinder und Jugendliche, um gemeinsam Ideen und Applikationen für die Welt von morgen zu entwickeln.

Mehr als 35 erwachsene Visionäre und Visionärinnen bildeten insgesamt sieben Teams und stellten sich zwei Tage lang der Herausforderung, Apps und Projekte in verschiedenen Kategorien, wie „Set your sights high“, „Warming planet, cool ideas“ oder „The trans neptunian highway“ auszutüfteln.

Kinder und Jugendliche übten sich währenddessen mit Hilfe von Florian Bittner und seinem „Blinkenrockets“-DIY-Electronik-Kit im Bestücken, Löten und Programmieren von Leiterplatten. Am Ende konnte jedes Kind seine selbst gefertigte, individuell blinkende Mini-Rakete mit nach Hause nehmen.

Sieben Projekte zwischen Erde und All

Die erwachsenen Teilnehmer trafen sich im Factory Hub Vienna bei TELE, um zu vorgegebenen NASA-Themen neue Ideen greifbar zu machen. Am ersten Tag der Space Apps Challenge bildete sie spontan sieben verschiedene Teams und stürzten sich mit der Unterstützung von Mentoren (unter anderem von der ESA, dem Ministerium für Transport, Innovation und Technologie sowie dem Austrian Space Forum), sofort in die praktische Entwicklung. Auf diese Weise entstanden innerhalb von nur zwei Tagen aus einer Vielzahl von visionären Gedanken diese sieben konkreten Projekte:

  • Major Tom – eine App für das spielerische Lernen von Informationen über Satelliten von der Gruppe The Phoenix Foundation.
  • #decarbnow – eine interaktive Karte, die NO2-Verschmutzungs-Hotspots anhand von Satellitendaten sichtbar macht.
  • To Neptune…and beyond! – Eine detaillierte Planung der Reise zu den Grenzen unseres Sonnensystems – inklusive Kostenrechnung.
  • Dust yourself off – Eine integrierte Luftschleuse für Raumschiffe mit automatischer Stauberkennung und -entfernung.
  • Stimdeck – Virtual-Reality-Simulationen mit Wohlfühl-Erd-Szenarien als entspannende Auszeit für gestresste Astronauten.
  • Stratonet – “Internet on the Ocean” via Pseudo-Satelliten in Form von Solar-Luftschiffen.
  • Wakaya – Videospiel, das NASA-Erddaten nutzt.

Lokale Sieger treten international an

Nach zwei arbeitsintensiven Tagen, in denen viel getüftelt, gelacht und programmiert wurde, präsentierten die Teams der NASA Space App Challenge ihre Projekte vor einer Fachjury. Die Apps „Major Tom“ und „#decarbnow“ gingen als Sieger aus der nationalen österreichischen NASA Space App Challenge hervor, und die Teilnehmer konnten sich über tolle Preise, wie etwa Tickets für den VIP Flugsimulator im Airbus A320 oder im Flugsimulator Helicopter Bell 206 am Flughafen Wien freuen.

Großartige Teilnehmer/Teilnehmerinnen und Sponsoren

TELE Haase und das Factory Hub Vienna sind begeistert über das Engagement und die Begeisterung der vielen jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die uns alle inspiriert haben. Wir freuen uns, dass die die NASA Space App Challenge 2019 hosten durften und sind schon gespannt auf die Ergebnisse der internationalen Challenge.

Vielen Dank auch an unsere tollen Sponsoren Science Park Graz, #ESABICAT, BMVIT Infothek, #Arctur, 4D solutions, Österreichisches Weltraum Forum / Austrian Space Forum, FFG Forschung wirkt., #NÖM, Vienna Flight, Factory Hub Vienna, Flughafen Wien – Vienna Airport!

Zur NASA Seite

Die Challenge in Bildern

Wir arbeiten fortlaufend daran, unsere Website für Sie zu verbessern. Helfen Sie uns dabei, indem Sie der Nutzung von Cookies zustimmen. Weitere Details