Kurzschlussschutz ­ Herstellung von ­Laborglaskolben

Produktkategorie
-
Anwendungen
Serie/Messgröße
Strom
Datenblätter
-
Aufgabenstellung

Glaskolben für die Pharmazeutik werden im Oxyfuel-Verfahren hergestellt, bei dem mit Hilfe eines elektrischen Boosters Temperaturen über 1.600°C erreicht werden. Schwankungen des elektrischen Widerstands in der Glasschmelze können dazu führen, dass der Laststrom sporadisch die Sicherheitsgrenzen überschreitet.

Lösungsbeschreibung

Der Gefran Thyristorsteller GTF Xtra von TELE mit integriertem Kurzschlussschutz überwacht den elektrischen Heizkreis. Überschreitet die Stromstärke einen voreingestellten Grenzwert, unterbricht das Gerät den Stromkreis, bevor die Überlast zu Problemen bei der Produktion führt. Es muss keine durchgebrannte Sicherung ausgetauscht und kein Leistungsschalter wieder eingeschaltet werden. In Anwendungen, in denen sporadische Kurzschlüsse auftreten können, versetzt die Xtra Überstrombegrenzung das System in einen Wartezustand, um die manuelle (vor Ort oder aus der Ferne) bzw. automatische (verzögerte) Wiedereinschaltung zu ermöglichen. Beim Neustart mit Softstartrampe wird geprüft, ob ein permanenter Kurzschluss vorliegt, wobei ein etwaiger Instandsetzungsbedarf gegebenenfalls mit einer Alarmmeldung signalisiert wird.

Nutzen/Mehrwert

– Schneller, zuverlässiger und sicherer Schutz für kritische Heizprozesse.
– Schutz der Heizsysteme gegen Schäden durch zu hohe Fehlerströme.
– Automatischer, kontinuierlicher und wiederholbarer Schutz.
– Keine Bevorratung und kein Auswechseln von Sicherungen
– Kein Wiedereinschalten von Leistungsschaltern.
– Höhere Verfügbarkeit, weniger Ausfälle, erhöhte Produktivität.
– Einfache Wiedereinschaltung ohne besondere Schulung oder Ausrüstung.

Produkt
Gefran GTF Xtra
Powerd by TELE
Logo Factory Hub Vienna
Logo The Organisation Playground
Sei kein Gefangener der Vergangenheit:
Internet Explorer ist für unsere Technologie zu alt!
Bitte verwende einen der folgenden Browser!